Weltkulturerbe Bamberg
Veranstaltungen Belegungsplan Bildergalerie Der Bunker Kontakt Impressum
  Bamberg außerhalb des Bunkers erleben
Dom Bamberg Auch außerhalb des Bunkers hat die Stadt Bamberg einiges zu bieten, darf sich die Stadt doch seit 1993 "Weltkulturerbe"  nennen.
Zu verdanken ist dies dem Umstand, dass Bamberg im zweiten Weltkrieg kaum zerstört wurde und  zahlreiche Bauten des 11. bis 18. Jahrhunderts erhalten geblieben sind.
Die barocken und gothischen Gebäude des "tausendjährigen Gesamtkunstwerks" geben der Stadt ihr ganz spezielles Flair.

 
Mindestens ebenso wie die mittelalterlichen Gebäude prägt die Regnitz das Stadtbild. Zwei Flußarme machen Teile Bambergs zu einer Insel. Nicht umsonst hat die ehemalige Fischersiedlung Bambergs den Beinamen "Klein-Venedig" erhalten. Sehenswert ist auch das "alte Rathaus", das in die Regnitz hineingebaut wurde - ganz nach dem Vorbild Venedigs.
Rathaus Bamberg
BambergPegnitz In der historischen Kulisse Bambergs hat sich nicht zuletzt dank der Universität sehr viel kulturelles Leben entwickeln können. Sechs Theater und sechzehn Museen sowie einige musikalische Highlights wie zum Beispiel die Blues Bar oder der Jazzclub lassen keine Wünsche offen.
Die Altstadt ist von einer lebendigen Studentenszene mit vielen Cafés, Bars und Kneipen geprägt. 
 

 Die Stadt hat also neben dem Bunker wirklich vieles an
 Freizeitaktivitäten zu bieten:

Vom normalen "Flanieren" und guten Shoppingmöglichkeiten über 
(mittelalterliche) Stadführungen, Kutschfahrten im echten Brauereigespann,
Bierschmeckertouren und Museumsbesuche 
bis zur Kanufahrt auf der Regnitz.

Bamberg ist zweifelsohne eine Reise wert und ideal, um ein
verlängertes Wochenende dort zu verbringen.

Das Bunkerteam versorgt  auf Anfrage gerne mit Tipps
 von der Übernachtungsmöglichkeit bis zum Restaurantbesuch.